Softwareverteilung // Deploy Mozilla Firefox

In vielen Anwendungsszenarien ist eine Softwareverteilung in MSI-Paketen oder auf andere Weisen unumgänglich. Mit dem Ziel Software ohne weitere Eingaben (silent/unattended) zu installieren und im gleichen Zug gleichermaßen zu konfigurieren möchte ich in diesem Artikel auf die Installation bzw. Deployment von Mozilla Firefox eingehen und mit einigen Beispielen für die Einrichtung per Batch-Datei untermauern.

Die folgenden Schritte beziehen sich auf Mozilla Firefox ab der Version 31. Frühere Versionen nutzen leicht abgewandelte Konfigurationsdateien. Ab dieser Version sollten die Einstellungen jedoch erstmal standardisiert sein.

Für die silent/unattended Installation von Firefox empfiehlt es sich, das komplette Installationspaket zu wählen und nicht die aktuellen Stub-Installer von der regulären Mozilla-Seite.
Alle relevanten, vollständigen Installationsdateien findet ihr hier zum Download:
https://www.mozilla.org/en-US/firefox/all/

Eine Installation im Hintergrund wird mit dem Paramter -ms  ausgeführt.
Aufruf per Batch / CMD:  Firefox_Setup.exe -ms
Optional kann hierbei auch eine .ini-Einstellungsdatei angegeben werden, in der alle Einstellungen, die im Rahmen der Installation sonst abgefragt werden, festgelegt werden können. Nähere Informationen dazu hier.

Jetzt ist Firefox soweit installiert und wir können mit der Konfiguration beginnen:
Die Konfiguration besteht im wesentlichen aus 3 Dateien:

  1. autoconfig.js   (- in C:\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\defaults\pref\autoconfig.js)
  2. override.ini     (- in C:\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\browser\override.ini)
  3. mozilla.cfg      (- in C:\Program Files (x86)\Mozilla Firefox\mozilla.cfg)

Diese Dateien sind standardmäßig nicht angelegt sondern müssen von uns angelegt werden.

autoconfig.js

In dieser Datei geben wir Firefox lediglich an, in welcher Datei die eigentliche Konfiguration zu finden ist. Der Inhalt der autoconfig.js im Programmordner zu finden in /Mozilla Firefox/defaults/pref/ sieht wie folgt aus:

 override.ini

Um zu verhindern, dass Firefox beim ersten Start den Nutzer mit dem Einrichtungsdialog bzw. dem Migrationsassistenten (ProfileMigrator) nervt, legen wir im Ordner /Mozilla Firefox/browser/ die override.ini an. Auch diese besteht nur aus zwei Zeilen:

 mozilla.cfg

Im Hauptordner /Mozilla Firefox/ fehlt uns jetzt nur noch die mozilla.cfg. Hierin können wir vollständig frei Einstellungen setzen.
Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen vier verschiedenen Einstellungsarten:

  1. pref   pref("EINSTELLUNG", "WERT");
    Hiermit festgelegte Einstellungen werden von Firefox wie Benutzereinstellungen übers GUI behandelt. Bei einem Zurücksetzen auf Standardeinstellungen gehen sie verloren.
  2. defaultPref   defaultPref("EINSTELLUNG", "WERT");
    Diese Einstellung kann ebenso, wie pref vom Nutzer verändert werden und wird gespeichert, ist jedoch Standard. Bei einem Rücksetzen des Browsers werden diese Einstellungen als ursprüngliche wiederhergestellt.
  3. lockPref   lockPref("EINSTELLUNG", "WERT");
    Möchte man den weniger versierten Nutzern das Ändern von Einstellungen verbieten, wählt man lockPref. Beispielsweise die Startseite kann so durch den Nutzer nicht mehr wie gewohnt über die Einstellungen verändert werden. Das Feld ist ausgegraut/deaktiviert. Diese Einstellung bietet sich vor allem für Proxyeinstellungen an. Man umgeht das Problem, dass Nutzer ausversehn diese Einstellungen antasten.
  4. clearPref   clearPref("EINSTELLUNG", "WERT");
    Auf diese Art angetastete Einstellungen werden komplett auf “” bzw. auf ihren Standardwert zurückgesetzt.

Jede Einstellungsvariable kann über alle vier Methoden angesprochen werden. Einige Einstellungen werden jedoch nur wirksam, wenn sie per lockPref gesetzt werden. Ein Fehler wird in anderen Fällen jedoch nicht ausgeworfen.

Meine einfach Konfigurationsdatei kann zum Beispiel wie folgt aussehen:

Abschließend Firefox starten und vergewissern, dass alles wie beabsichtigt umgesetzt wurde.
Die Konfigurationsdateien können so nun auf jede andere Firefox-Installation übertragen werden. Im einfachsten Fall, werden Sie automatisch nach der Installation per Batch in die vorgesehenen Verzeichnisse kopiert.

Die komplette Auflistung aller Einstellungsmöglichkeiten findet ihr hier:
http://kb.mozillazine.org/About:config_entries

—–
Wenn euch mein Artikel gefallen oder geholfen hat würde ich mich sehr über ein “Gefällt mir” auf Facebook freuen!
facebook.com/techn1kblog

Hinterlasse eine Antwort